Chicago International Children's Film Festival 2017

27.10.-05.11.2017
Bericht von Meike Fehre (RIESENKAMELL & SCHOKOKUSS)

Nach einem charmanten Eröffnungsabend im Kino facets mit einem vielseitigen Kinderfilmprogramm, beginnt unser Workshop am nächsten Tag mit der Vorführung von „Riesenkamell & Schokokuss“. Unser vom Festival gestellter Assistent Victor übersetzt den Film synchron für die fünf- und sechsjährigen Teilnehmer, die noch keinen Untertitel lesen können.

Zum Glück ist unser Maskottchen „Superdog“ in Form einer Handpuppe mitgereist und bricht sofort das Eis. Er lässt sich von den Kindern ihre Geschichte erzählen und berät sie bei der Auswahl eines Familienfotos. Daraufhin wird begeistert los gebastelt, mit Schere und bunten Papieren, auf denen mit Bleistift u.a. Palmen, ein Garten und das Meer vorgezeichnet werden.

Um die Idee eines Trickfilms, der aus lauter Einzelbildern besteht, zu veranschaulichen, machen die Kinder auf Ansage eine kleine Choreographie, die alle 5 Sekunden aufgezeichnet wird. So sehen sie sich selber als Darsteller wie eine Marionette im ersten Film tanzen. Ein Kind singt spontan ein frei erfundenes Lied, das sich später als Soundtrack für den Film anbietet.

Das Programm Stop Motion Pro ist eine App, die sich quasi von alleine erklärt. Mit ihr nehmen die Kinder nun mit einem iPad ihre selbst gebastelten Collagen auf, Bild für Bild ihr eigenes Foto und erwecken es damit zum Leben. Dabei wird festgestellt, dass sie sich auch hinter einer Palme verstecken oder aus dem Meer auftauchen können und die Sonne aus dem Bild verschwindet, wenn man auf das Set pustet. Die Freude ist groß, als alle Bilder zusammen einen Film ergeben.

Die erste Kinovorführung von „Riesenkamell & Schokokuss“ wird von drei Schulklassen besucht und im Anschluss gibt es Q&A. Das Publikum ist sehr aufgeschlossen und interessiert, sodass die Fragen zum Film und der deutschen Geschichte nicht mehr enden wollen. Die Frage, warum ein Land geteilt wird und wer weshalb ins Gefängnis kommt, hat die Kinder besonders beschäftigt.

www.festival.facets.org