Festival du Court-Métrage Clermont-Ferrand

Das Internationale Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (02.-10.02.2018) ist eine der wichtigsten Plattformen für den deutschen Kurzfilm im Ausland, wie dessen starke Präsenz dort in den letzten Jahren belegt. Auch 2018 wurden aus insgesamt 432 Einreichungen sechs deutsche Filme für die Wettbewerbe des Festivals und 13 weitere für die Sonderprogramme ausgewählt.

Im Internationalen Wettbewerb konkurrieren HAUT von Nancy Camaldo und KLEPTOMAMI von Pola Beck mit zahlreichen internationalen Produktionen um die mit insgesamt 4.000€ dotierten Preise. Im Lab-Wettbewerb für experimentelle Filme werden UGLY von Nikita Diakur, WEIL ES MITTE MÄRZ IST von Leri Matehha, FIND FIX FINISH von Mila Zhluktenko und Sylvain Cruiziat sowie TSHWEESH von Feyrouz Serhal zu sehen sein.

In den Sonderprogrammen des Festivals werden weitere dreizehn deutsche Kurzfilmproduktionen gezeigt: So hat das Festival für seine Retrospektiven NOTHING ESCAPES MY EYES von David Krippendorff und die deutsch-schweizerische Koproduktion AUF DER STRECKE von Reto Caffi ausgewählt. Unter der Überschrift „Other Delights“ werden OUR WONDERFUL NATURE – THE COMMON CHAMELEON von Tomer Eshed, ENERGIE! von Thorsten Fleisch, EINE VILLA MIT PINIEN von Jan Koester, LÖWE und AMEISE von Julia Ocker, A PRIORI von Maïté Schmitt, FLO von Nora Marie Back, GENO von Dato Kiknavelidze, 8 (CIRCLE) von Nils Aelred, ROLAND, I FEEL YOU von Philipp Käßbohrer sowie LINK von Robert Löbel zu sehen sein.

Mit Spannung erwartet wird auch die Premiere des deutsch-französischen Kooperationsprogramms „Soirée Allemande • Coup de coeur - Le court métrage allemand“ am 5. Februar 2018. Aus den über 400 deutschen Einreichungen des Festivals wurden wieder sechs wunderbare Filme unterschiedlichster Genres für die aktuelle Edition ausgewählt: SOG von Jonatan Schwenk, IMBISS von Jonas Eisenschmidt und Christoph Eder, GABI von Michael Fetter Nathansky, ISLAND von Robert Löbel und Max Mörtl, TIEFENSCHÄRFE von Alex Gerbaulet und Mareike Bernien sowie DAS SATANISCHE DICKICHT – DREI von Willy Hans. Das Kurzfilmprogramm entsteht in Zusammenarbeit von AG Kurzfilm, German Films, dem Internationalen Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand, dem Goethe-Institut Lyon und der KurzFilmAgentur Hamburg. Im Anschluss geht das Programm unter dem Titel SHORT EXPORT mit deutschen, französischen und englischen Untertiteln auf weltweite Tournee durch Goethe-Institute und deren Partner.

Die AG Kurzfilm nutzt auch in diesem Jahr die vielfältigen Möglichkeiten des Filmmarkts mit insgesamt 49 Ständen und durchschnittlich 3.500 akkreditierten Fachbesuchern, um deutsche Kurzfilme zu promoten. So wird es wieder ein Marktscreening geben: die „Matinée Allemande • Coup de foudre – Le court métrage allemand“, eine Auswahl aus aktuellen deutschen Kurzfilmen. Des Weiteren präsentiert die AG Kurzfilm der internationalen Kurzfilmbranche ihren neuen Kurzfilmkatalog „German Short Films 2018“ und die aktuellen Sichtungs-DVDs „German Short Films“ sowie „German Short Films – Children and Youth Edition“, vermittelt Kontakte und informiert über die deutsche Kurzfilmszene. Beim Europäischen Koproduktionsforum Euro Connection erhalten in diesem Jahr Elena Erbenich und Sylvain Cruiziat die Möglichkeit, ihr Projekt WHAT WE KNOW SO FAR zu pitchen und potentielle Koproduzenten davon zu überzeugen. Das “Book of Projects and Producers” der Euro Connection steht hier zum Download bereit.

Flyer German Short Films at the Festival du Court Métrage de Clermont-Ferrand 2018