PM 10.05.2019: AG Kurzfilm promotet deutsche Kurzfilmszene in Cannes

Zum 72. Mal trifft sich die internationale Filmwelt an der Côte d‘Azur. Vom 14. bis 25. Mai 2019 ist beim bedeutendsten Filmfestival der Welt mit angeschlossenem Filmmarkt auch die internationale Kurzfilmszene vertreten. Insgesamt drei Kurzfilmproduktionen mit deutscher Beteiligung sind in den offiziellen Sektionen des Festivals zu sehen. In der Short Film Corner können über 50 aktuelle deutsche Produktionen gesichtet werden. AG Kurzfilm und German Films stellen die Sichtungs-DVD „German Short Films – Cannes Edition 2019“ vor und bieten Vernetzungsmöglichkeiten für FilmemacherInnen aus Deutschland an. In Anwesenheit der RegisseurInnen feiert das Kurzfilmprogramm „Next Generation | Short Tiger“ von German Films und der FFA seine internationale Premiere in Cannes.

Drei Kurzfilme, die mit deutscher Beteiligung produziert wurden, werden im offiziellen Programm des Festivals zu sehen sein. So wird der österreichisch-deutsche Spielfilm FAVORITEN von Martin Monk in der Cinéfondation seine internationale Premiere feiern. Der ägyptisch-deutsche Spielfilm FAKH von Nada Riyadh hat in der Semaine de la Critique seine Weltpremiere, ebenso wie der Experimentalfilm TWO SISTERS WHO ARE NOT SISTERS von Beatrice Gibson, der in der Quinzaine des Réalisateurs zu sehen sein wird.

Die AG Kurzfilm präsentiert gemeinsam mit German Films in der Short Film Corner – dem Segment des Filmmarktes für Kurzfilme – zehn aktuelle deutsche Produktionen aus Deutschland. Diese Filme sind ebenfalls für Festivalkuratoren und Einkäufer auf der Sichtungs-DVDs „German Short Films – Cannes Edition 2019“ erhältlich. Die Filme des aktuellen Emerging Artists-Programms für experimentelle Kurzfilme und Videokunst sind ebenfalls in der Short Film Corner und als Sichtungs-DVD verfügbar. Die insgesamt mehr als 50 deutschen Kurzfilme und Koproduktionen stehen Einkäufern und Verleihern während des Festivals an Sichtungsplätzen zur Verfügung. www.cannescourtmetrage.com

Ein weiterer Höhepunkt ist die Premiere des Kurzfilmprogramms „Next Generation | Short Tiger“, die am 19. Mai 2019 bereits zum neunten Mal auf der großen Leinwand in Cannes in Anwesenheit der FilmemacherInnen gefeiert wird. German Films und die Filmförderungsanstalt FFA präsentieren dem Festivalpublikum aktuelle Produktionen deutscher Filmhochschulen sowie die Gewinner des Short Tiger Awards, dem Preis der FFA für Kurzfilme mit einer Länge bis 5 Minuten. Die AG Kurzfilm ist als Partner für die Einreichungen der unabhängigen Kurzfilmproduktionen verantwortlich. Mit FEST von Nikita Diakur, NEST von Sonja Rohleder sowie WHOSE HAND WAS IT? von Minze Tummescheit, Sara Lehn und Arne Hector sind drei Kurzfilme aus der freien Szene unter den Preisträgern.

Außerdem bietet die AG Kurzfilm gemeinsam mit German Films den jungen Kurzfilm-RegisseurInnen in Cannes verschiedene Möglichkeiten an, um ihr Fachwissen um Vermarktungsstrategien für ihre Filme zu vertiefen. So werden eine Marktführung, Gespräche mit Weltvertrieben sowie Workshops mit ExpertInnen angeboten. Im Rahmen der traditionellen Short Film Lounge auf dem ARTE-Boot werden deutsche Filmschaffende, die vor Ort sind, vorgestellt. Als Treffpunkt für die Kurzfilmszene in Cannes ermöglicht die Short Film Lounge unter anderem, neue Kontakte zu knüpfen und das Vertiefen der bestehenden mit etablierten Produzenten.    

Für weitere Informationen zum deutschen Kurzfilm in Cannes, Fotomaterial oder die Bestellung der Sichtungs-DVDs steht die AG Kurzfilm im Pavilion von German Films jederzeit gern zur Verfügung.

Flyer German Short Films in Cannes 2019 zum Download

 

Kontakt AG Kurzfilm in Cannes (14.-25. Mai 2019):
c/o German Films, International Village, German Pavilion #122
Jana Cernik (cernik@ag-kurzfilm.de) | Lisa Hering (hering@ag-kurzfilm.de)