grundlos

film type Experimentalfilm Produktionsland Deutschland production year 2005 runtime 3'00 colour Color
screening format Beta SP aspect ratio 1.66:1 sound format Stereo

In der Videoarbeit grundlos verbinden sich drei Perspektiven zu einem Bild. Der Blick ruht auf einer urbanen Bodenformation, deren rechtwinklige Struktur sich in Kreis- und Spiralbewegungen entzieht. Ein Paar schreitet über die pulsierende Fläche, wie unberührt.

Regie Daniel Burkhardt Animation Daniel Burkhardt Schnitt / Editing Daniel Burkhardt Bildgestaltung / DOP Daniel Burkhardt Drehbuch / Script Daniel Burkhardt Original-Filmmusik / Original Score Alexander Peterhaensel Tongestaltung / Sound Design Alexander Peterhaensel Hochschule Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Festivals
International Film Festival Rotterdam, Niederlande
Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken, Deutschland
Scanners - The New York Video Festival, New York City, USA
Abstracta - International Exhibition of Abstract Cinema, Rome, Italien
Madrid Experimental Cinema Week, Spanien
Filmpreise
Sonderpreis Marler Video-Kunst-Preis
Production
  • Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
  • Ute Dilger
  • Peter-Welter-Platz 2
  • 50676 Köln
  • +49 221 20189330
  • http://www.khm.de
Distribution
  • Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
  • Ute Dilger
  • Peter-Welter-Platz 2
  • 50676 Köln
  • +49 221 20189330
  • http://www.khm.de
School
  • Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
  • Peter-Welter-Platz 2
  • 50676 Köln
  • +49 221 201890
  • http://www.khm.de

Daniel Burkhardt

Daniel Burkhardt studierte audiovisuelle Medien an der KHM in Köln, wo er seitdem lebt und arbeitet. Seine Arbeiten thematisieren auf formal avancierte Weise die menschliche Wahrnehmung als Motor von Begriffs- und Bedeutungskonstruktionen.

Filmografie
2004 Group of Birches
2005 grundlos
2005 Zwirn
2006 wellen
2006 Eigelstein
2006 CTG KEEPS COOL
2007 Rauschen & Brausen I
2010-12 ZOO
2012 Schatten
2014 In Other Words
2015 Passing Places
2017 The Chorus of Passing Footsteps
2019 Rauschen & Brausen V
2020 Semiotics of the City
2021 Migrants