< >

Warum wir waren was wir waren

#2012/095
film type experimental fiction Produktionsland Germany production year 2011 runtime 8'
screening format DigiBeta ratio 1.85:1 colour colour sound Stereo screening format languages German dialogue screening format subtitles English subtitles

Ein Nachmittag im Garten. Zwei Schwestern treffen sich. Der Mann und Schwager isst Kuchen. Die Mutter schläft noch. Die eine Schwester gibt der anderen ein Stück Seife mit den Worten: Deine Seife, die hast du das letzte Mal bei uns vergessen. Die Schwester sagt: Das ist nicht meine Seife. - Das ist deine, du kannst die besser gebrauchen als wir. - Ich kann keine Seife gebrauchen. - Seife kann man immer gebrauchen. Die Bewegung beginnt.

Regie Maike Mia Höhne producer Maike Mia Höhne Drehbuch Maike Mia Höhne Schnitt Ramon Urselmann Kamera Christine A. Maier Darsteller Markwart Müller-Elmau, Verena Reichhardt, Christine Wilhelmi
festivals Cannes Film Festival
Regie
  • Maike Mia Höhne
  • Hohenesch 50
  • 22765 Hamburg
  • Germany
  • +49.(0)40.22629578
Produktion
  • Maike Mia Höhne
  • Hohenesch 50
  • 22765 Hamburg
  • Germany
  • +49.(0)40.22629578
Vertrieb
  • Axel Behrens
  • KurzFilmAgentur Hamburg
  • Friedensallee 7
  • 22765 Hamburg
  • Germany
  • +49.(0)40.39106318
  • www.shortfilm.com
sales
  • Maike Mia Höhne
  • Hohenesch 50
  • 22765 Hamburg
  • Germany
  • +49.(0)40.22629578

Maike Mia Höhne

Kuratorin der Berlinale Shorts, Cinematographic Clusterlady

Filmografie
1997 Petit Voyage
1999 Fin de Siglo
2002 Von der Hingabe
2005 Eine einfache Liebe