Festival de Cannes

Schriftzug new german animations auf grafischem Motiv mit gezeichneten Augen auf Blättern.
Das Festival de Cannes kann in diesem Jahr vom 6.-17. Juli 2021 wieder physisch stattfinden. In den Wettbewerb für Hochschulfilme, Cinéfondation, wurden in diesem Jahr zwei deutsche Kurzfilmproduktionen eingeladen: FRIDA von Aleksandra Odić und SAINT ANDROID von Lukas von Berg.

Vom 06. bis 15. Juli 2021 präsentiert die AG Kurzfilm gemeinsam mit German Films im Deutschen Pavillion das aktuelle deutsche Kurzfilmschaffen auf dem Marché du Film vor Ort in Cannes und virtuell. So wird unter anderem die neue Sichtungs-Kompilation „German Short Films Part 2 2021“ vorgestellt, deren Filme wieder über die Online Preview der AG Kurzfilm zu sichten sind. In Cannes steht die Kompilation in der Short Film Corner, der Branchenplattform in Cannes für den Kurzfilm, zur Sichtung zur Verfügung. Diese findet vom 12.-16. Juli 2021 ebenfalls in hybrider Form statt.
Zusätzlich können registrierte Nutzer*innen für 12 Monate fast alle Kurzfilme der neuen Kompilation auch über die Branchenplattform T-Port sichten.