PM 22.03.2022: AG Kurzfilm feiert 20. Jubiläum

20 Jahre AG Kurzfilm!
Jubiläumsauftakt bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (30. April bis 09. Mai)


2022 ist ein ganz besonderes Jahr für den Deutschen Kurzfilm: Die AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm begeht in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum! Das bedeutet 20 Jahre unermüdlichen Einsatz im Namen der deutschen Kurzfilmszene – eine erfolgreiche Allianz für die aufregendste aller Filmformen ist gelungen.

Alles begann vor 20 Jahren bei den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen: Am 05. Mai 2002 wurde mit dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm die bundesweite Interessenvertretung für den Deutschen Kurzfilm gegründet. Das übergeordnete Ziel war und ist bis heute, die öffentliche Wahrnehmung deutscher Kurzfilme im In- und Ausland zu garantieren – eine zukunftsweisende Vernetzung dieser Filmszene zu einem kraftvollen Bündnis!

Kurzfilme sind immer wieder Augenöffner, funktionieren generationenübergreifend, fordern und fördern das allgemeine Kunstverständnis, testen ästhetische Grenzen, spielen mit Erzählformen und zeichnen sich durch Experimentierfreude aus. Zugleich können Kurzfilme der Einstieg für den Filmnachwuchs in die Filmwelt sein. Die filmpolitische Arbeit der AG Kurzfilm ist deshalb auch darauf ausgerichtet, die Bedingungen für den Kurzfilm im Hinblick auf Produktion, Auswertung und Vertrieb zu verbessern sowie die Position des Kurzfilms innerhalb der Filmbranche zu stärken.
So vertritt die AG Kurzfilm den deutschen Kurzfilm auf den großen internationalen Filmmärkten, berät Filmschaffende und unterstützt deren Auftritte bei internationalen Filmfestivals. Die AG Kurzfilm ist Herausgeberin des jährlichen Katalogs der 100 interessantesten Kurzfilme aus Deutschland. Seit 2008 gehört die KURZ.FILM.TOUR, die Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis, zum festen Repertoire der AG Kurzfilm und bringt im Auftrag der BKM prämierte Kurzfilme direkt zum Publikum. Seit 2012 koordiniert die AG Kurzfilm auch die bundesweite Kampagne „Der KURZFILMTAG“ am 21.12., dem kürzesten Tag des Jahres, die den Kurzfilm in all seiner Kreativität, Vielfalt und Experimentierfreude präsentiert und so dessen Wahrnehmung in der breiten Öffentlichkeit stärkt.

„Mit ihren heute fast 50 Mitgliedern hat die AG Kurzfilm es auf einzigartige Weise geschafft, die wichtigsten Institutionen der deutschen Kurzfilmszene in einem Bundesverband zu versammeln. Mit dieser gebündelten Expertise konnten effiziente Fördermaßnahmen, Strukturen und Projekte zur Stärkung des Kurzfilms erfolgreich entwickelt werden – auch dank der Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und German Films, der Hauptförderer der AG Kurzfilm.
***
Der Kurzfilm ist ein Garant für Qualität, Innovation und Vielfalt. Er fördert und fordert komplexe und anspruchsvolle Sichtweisen. Der Kurzfilm wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen, neben den traditionellen Abspielorten werden Mediatheken, soziale Netzwerke und VoD-Plattformen zunehmend wichtiger für die Präsentation und Auswertung von Kurzfilmen. Vor diesem Hintergrund ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, das Thema Filmbildung und Filmvermittlung in den Mittelpunkt zu stellen, auch mit Blick auf das Publikum und die Gesellschaft von morgen – unser Engagement für die genreübergreifende Kunstform ‚Kurzfilm‘ ist auch ein Engagement für einen reflektierten Umgang mit Bewegtbild und somit für unsere freie und demokratische Gesellschaft.“
Vorstand AG Kurzfilm

Im Jubiläumsjahr 2022 sind deutschlandweit viele spannende Sonderveranstaltungen rund um den deutschen Kurzfilm geplant, sowohl für die Branche als auch fürs Publikum. Der Jubiläumsauftakt findet bereits am 04. Mai 2022 bei den 68. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen statt. Konkrete Informationen dazu werden zeitnah bekannt gegeben.

Heute vereint die AG Kurzfilm fast 50 Mitgliedsinstitutionen aus der Film- und Kinobranche, u.a. Filmfestivals, Film- und Kunsthochschulen, Kurzfilmverleih- und -vertriebsunternehmen, die auf verschiedenste Weise mit Kurzfilm verbunden sind und sich für ihn stark machen. Der Bundesverband mit Sitz in Dresden versteht sich dabei nicht nur als umfassendes Kompetenzzentrum für den deutschen Kurzfilm, sondern auch als Servicestelle für Filmemacher*innen, aber auch als Ansprechpartner für Politik, Filmwirtschaft, Kinos und Filmfestivals.
Die 11 Gründungsmitglieder des neu geschaffenen Dachverbandes waren: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, European Media Art Festival Osnabrück, Filmfest Dresden, Filmfest Weiterstadt, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, interfilm Berlin, Kurzfilm Agentur Hamburg., Bamberger Kurzfilmtage, Regensburger Kurzfilmwoche, Short Cuts Cologne und Stuttgarter Filmwinter.

„Unsere Vision ist es, dass Kurzfilm als eigenständige, innovative, künstlerische Film- und Ausdrucksform sowohl von der Branche als auch von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, unabhängig, ob von etablierten oder Nachwuchsfilmemacher*innen geschaffen", sagen die beiden Geschäftsführerinnen der AG Kurzfilm, Jutta Wille und Jana Cernik.

Alle weiteren Informationen über die AG Kurzfilm finden Sie auf der Website unter www.ag-kurzfilm.de. Neuigkeiten zu den Projekten und über die laufende Arbeit werden auch über die Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram veröffentlicht.