09.05.2022

Fokus: Kurzfilm

Eine Gratulation zum 20-Jährigen: Julian Nida-Rümelin war Kulturstaatsminister von 2001 bis 2002 und trug mit der von ihm angestoßenen Reform der deutschen Filmförderung dazu bei, dass der Kurzfilm in der Filmförderung stärker als zuvor berücksichtigt werden konnte.

Es war höchste Zeit, vor 20 Jahren das Augenmerk auf den deutschen Kurzfilm zu richten, für den es damals nicht einmal einen eigenen Verband gab. Im Rahmen der von mir damals in Angriff genommenen Reform der deutschen Filmförderung konnte der Kurzfilm seiner Bedeutung entsprechend auch in der Filmförderung berücksichtigt werden. Die Entwicklung seitdem zeigt, dass diese Weichenstellung richtig war. Ohne die enge Kooperation mit dem deutschen Kurzfilmverband wäre dies nicht möglich gewesen. Ich gratuliere dem Kurzfilmverband zu 20 Jahren beeindruckendem Engagement und wünsche ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg!

Julian Nida-Rümelin
Kulturstaatsminister a.D. (2001-2002)