Flensburger Kurzfilmtage e.V.

Die Flensburger Kurzfilmtage zeigen seit dem Jahr 2000 aktuelle Kurzfilme aus dem deutschsprachigen Raum und dem Nachbarland Dänemark. Im Wettbewerb, der einmal jährlich stattfindet, werden Preise in den Kategorien Fiktion, Non-Fiktion, Animation und „Wagnis“ sowie Publikumspreise vergeben.

Das Festival möchte die Diversität der Erscheinungsformen der Filmkunst sichtbar machen, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche, für die es mit der „Rolle Vorwärts“ ein eigenes Kurzfilmprogramm auch für Schulklassen gibt. Der Flensburger Kurzfilmtage e.V. arbeitet eng mit den beiden Hochschulen der Stadt zusammen Studierende bekommen dabei die Möglichkeit, aktiv in nahezu allen Bereichen der Festivalorganisation praktische Erfahrungen zu sammeln.